test

Der Süden Englands 1 Der Süden Englands 2 Der Süden Englands 3

Rugby in England

Rugby wurde in England geboren und das auf eine recht kuriose Weise. Im Jahr 1823 klemmte bei einem Football-Spiel zwischen zwei Mannschaften ein Spieler der Schule aus Rugby den Ball unter den Arm und lief damit los.

Das Team von Rugby erklärte dieses Vorgehen zu einer Regel und damit kam es zum Eklat. In der Folge etablierten sich sowohl eine Fußball- wie auch eine Rugby -Liga. Letztere wurde 1871 gegründet. Bis heute ist Rugby eines der „englischsten“ Spiele überhaupt. Das Interesse der Briten an dem Sport ist groß, in der Saison von September bis Mai haben Rugby-Spiele oft mehr Zuschauer als Fußball. Verbreitet ist das Spiel auch in Südwest-Frankreich, Argentinien und anderen englischsprachigen Ländern, großes Interesse finden die Länderspiele.
Das Spiel erscheint Kontinentaleuropäern mitunter ruppig und sehr rau – richtig ist, dass der Körperkontakt eine größere Rolle spielt als in anderen Ballsportarten. Das Spiel verläuft jedoch nach strengen Regeln. Das Ziel ist es, den (ovalen) Ball in die Torzone hinter der gegnerischen Torlinie zu legen („try“ genannt) oder über die Torlatte des H-förmigen Tores zu treten. Es darf von Mann zu Mann nie vorwärts, sondern immer nur rückwärts oder seitwärts gepasst werden.
Was macht den Besuch einer Jugendmannschaft im Rugby für unsere Schülerinnen und Schüler interessant? Zunächst erhält man landeskundliche Eindrücke, die die Schule nicht vermitteln kann. Zweitens bekommt man Kontakt mit nahezu gleichaltrigen Jugendlichen und schärft seine Sinne für fremde Traditionen. Und nicht zuletzt bekommt man vorgeführt, dass die mitunter für uns schon fast fanatisch erscheinende „Sportbesessenheit“ der englischsprachigen Länder große persönlichkeitsbildende Aspekte hat: Fairness, Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen werden auch und besonders in den Ballsportarten trainiert.
Bei einem Besuch und leichten praktischen Übungen bekommen unsere Schülerinnen und Schüler so „hautnah“ einige Traditionen englischer Erziehungsmethoden vorgeführt und können ganz nebenbei ihrem Bewegungsdrang auch einmal freien Lauf lassen.

Info

Unser Partner ist der Rugby-Club von Wimborne, einer Kleinstadt ca. 25 km nördlich Bournemouth. Er hat ca. 900 Mitglieder, ein eigenes Klubhaus samt Umkleidekabinen, Duschen & Toiletten sowie einen Klubraum im Obergeschoß. Zwei Rugby-Felder stehen zur Verfügung sowie professionelles Trainingsequipment. Im Laufe der Jahre hat Wimborne Rugby Football Club, so die offizielle Bezeichnung, mehrere englische & walisische Nationalspieler hervorgebracht!
Zusammen mit Trainern & Spielern im Alter Ihrer Gruppe werden Sie ca. 2,5 h bis 3 h beim Wimborn RFC verbringen.

Kosten

Pro Gruppe (max. 40 Personen): 300 £

Die Kosten für größere Gruppen teilen wir Ihnen gerne auf Anfrage mit.

Reiseziele in der Nähe von Rugby in England

Bournemouth

Bournemouth

Bournemouth ist die größte Stadt der Grafschaft Dorset und die wahrscheinlich schönste noch dazu. Direkt am Wasser mit einem 10 km langen Sandstrand gelegen, verbreitet die Stadt an sonnigen Tagen fast mediterranes Flair.

mehr >

katalog klein01

Katalogbestellung

Märkische Schülerreisen Katalog 2017
 

Jetzt gratis Katalog bestellen >

 

Angebotsanfrage

Wir schicken Ihnen umgehend ein Angebot direkt per Post nach Hause oder auf Wunsch auch per Mail.

Jetzt online anfragen >